Julie Spencer - Profil

Die amerikanische Ausnahmekünstlerin und international renommierte Marimba-Virtuosin Julie Spencer kreiert mit ihren ungewöhnlichen Instrumenten, einem zutiefst persönlichen Gesangsstil und unverwechselbarer Musikalität neue Musik in einer universalen Einheit von Komposition und Spiel. Ihr stilübergreifendes Werk umschließt Pop-Songs, improvisative Klangcollagen, Jazz-Kompositionen, Weltmusik-Cross-Over sowie zeitgenössische Partituren für Solo Marimba, Kammerensembles, Chöre und Orchester.

Musik ist ein Ausdruck der Seele, der durch die Sprache des Intellekts vermittelt wird, ermöglicht durch ein offenes Herz. Ihre Substanz und Bedeutung werden ständig neu definiert im Kontext persönlicher Erfahrung und kollektiven Bewusstseins. Während wir Kraft schöpfen aus den Konflikten und Leiden unseres Lebens, hoffe ich im Schaffen von Musik eine Stimme zu sein für Liebe und Freude in der Welt.

Julie Spencer

Musikalischer Werdegang

Als Musikerin und Komponistin ist Julie Spencer international bekannt als virtuose Künstlerin auf ihrem Hauptinstrument, der Marimba. Ihr Werk umfasst ein Konzert für Marimba und Percussionensemble im Auftrag der Japan Percussion Society, ein Chorwerk für die Oregon Repertory Singers sowie zahlreiche Solo-, Ensemble- und Orchesterstücke.

Sie ist auf zahllosen Konzerten in Europa, Nord Amerika und Japan aufgetreten. Neben vielen anderen Preisen wurde ihr ein Fellowship des amerikanischen National Endowments for the Arts, der nationalen Kunststiftung der Vereinigten Staaten, verliehen. Sie erwarb ein Diplom (Bachelor of Music) sowie die Auszeichnung „Performer’s Certificate” von dem berühmten amerikanischen Konservatorium „Eastman School of Music”, und ein weiteres Diplom (Master of Fine Arts) vom California Institute of the Arts in Los Angeles.

Im Anschluß an ihr Studium unterrichtete sie von 1990 bis 1994 am California Institute of the Arts und von 1995 bis 1998 an der University of Michigan. Von 1998 bis 2003 wohnte sie in Portland, Oregon, wo sie als freiberufliche Musikerin mit dem Oregon Symphony Orchestra arbeitete. Seit 2003 lebt sie mit ihrem Mann, Gernot Blume, und ihren beiden Kindern, Avi Béla und Amienne Monet, in Bingen am Rhein.

Sie ist mehrfach zu Auftritten an den internationalen Kongressen der Percussive Arts Society eingeladen worden und ihr Marimba Repertoire, das von Perkussionisten in aller Welt gespielt wird, erscheint seit 1993 in ihrem eigenen Verlag, Spencer Blume Publishing.

Ab 2007 wird ihr Gesamtwerk bei Norsk Musikkforlag in Oslo, Norwegen verlegt und international vertrieben.

Timeline

2011
musikalische Gestaltung ZDF Fernsehgottesdienst SWR Portrait "Landesart"
Mit-Gründung der Menna Mulugeta Band
2010
Konzert in Paris, Conservatoire de Région, Paris
Auftritt beim Weltmarimbakongress in Wisconsin, USA
Konzert am Zeltsman Marimba Festival, Amsterdam
2009
Jubiläumskonzert 100 Jahre Norsk Musikforlag, Oslo, Norwegen
2008
USA Tournee, 13 Konzerte und Workshops in Texas, Kalifornien, Indiana, Illinois, Pennsylvania, Wisconsin, New York, Oregon, Washington
CD "Incantation" mit dem Ensemble "Griot", Gernot Blume und Peter Epstein; Konzerte in Deutschland und Polen
2007
Generalvertrag zur Veröffentlichung des Gesamtwerks, Norsk Musikkforlag, Oslo, Norwegen
CD "Jetzt Wohin?" – Neue Vertonungen von Heinrich Heine Gedichten, gefördert von der Stiftung Kultur im Landkreis Mainz-Bingen
Weltpremiere, Weltmusik-Ensemble "Asavari" Bingen
2006
CD "Out of the Stillness", Kompositionen zu den Visionen der Hildegard von Bingen
CD "Colors of the Soul", Classical Ragas of North India
Premiere von Waterfalls, Concerto für Marimba und Orchester, Warschau, Polen
Konzerte / Workshops, Crossdrumming Festival, Warschau, Polen
Interview, Perqsja, Zeitschrift für Perkussion, Polen
Konzert mit Werken für Solo Marimba von Julie Spencer, präsentiert von der Marimbaspielerin Marumi Akita, Hakuju Hall, Tokyo, Japan
2005
CD "Ecstatic Sunlight", Musik für Marimba
2004
Leitartikel, Japan Percussion Center Magazine, Tokyo, Japan
Auftragskomposition der Japan Percussion Society; Uraufführungen im Rahmen des Japan Percussion Festival, mit Ensembles in Tokyo, Nagoya, and Osaka
2003
Umzug nach Deutschland, freiberufliche Tätigkeit
Gegenstand einer Dissertation "The Grateful Marimbist – Spencer Technique and the Marimba Music of Julie Spencer", von Eric Middleton, University of Texas, Austin, USA
2002
Konzerte mit Kompositionen für das Ensemble Colored Fish, Lewis & Clark College, Oregon, USA
"Kassandra" – für gemischten Chor, im Auftrag der Oregon Repertory Singers, Portland, USA
2001
Auftritt beim Princeton Marimba Festival, Princeton University, USA, mit Gernot Blume
Uraufführung "Soulhouse Weep", für Perkussions-Quintet, Lawrence University Conservatory of Music, USA
2000
2000 Veröffentlichung der "Unbooks" Sammlungen von kurzen Kompositionen für Improvisation mit Gernot Blume
1999
CD "Lost and Found" mit Gernot Blume, Ensemble "Colored Fish"
1998
1998 - 2003 Auftritte als Perkussionistin unter anderem mit dem Oregon Symphony Orchestra, Oregon Ballet Orchestra, Third Angle New Music Ensemble, Portland Opera Orchestra, Portland, USA
Auftritt beim Keyboard Mallet Festival, Berklee College of Music, Boston, USA, mit Gernot Blume
Gastkomponistin im Composers‘ Forum, University of North Texas, All the Arts Festival
1995
1995 - 1998 Lehrauftrag für Marimba, University of Michigan, USA
CD "Changes Inside" mit Gernot Blume
1994
Video: Ensemble "Common Ground", Konzert auf der Internationalen Konferenz der Percussive Arts Society, Atlanta, USA
Marimba Solistin mit dem Glendale Symphony Orchestra unter Leitung von Lalo Schifrin, Dorothy Chandler Pavillion, Los Angeles, USA
National Endowment for the Arts, Stipendium in Jazz Komposition, USA
1991
Uraufführungen von Kompositionen für Weltmusik-Ensemble und Solo Marimba, internationaler Kongress der Percussive Arts Society, Los Angeles, USA
1990
1990 - 1994 Lehrauftrag für Marimba, California Institute of the Arts, USA
CD: "Ask", Music by Julie Spencer, Interworld Music, USA
Uraufführungen von Kompositionen für das Ensemble Colored Fish, Japan American Theatre, Los Angeles, im Rahmen der L.A. Philharmonic Green Umbrella Series
Uraufführungen von Kompositionen für großes Jazz Ensemble, International Association of Jazz Educators Convention, New Orleans, USA
Master of Fine Arts Diplom, (Jazzkomposition, Weltmusik) California Institute of the Arts, USA
1987
Konzerte/Workshops bei der Academie de Percussion, Saint Sauves, Frankreich
1986
Performer’s Certificate, Eastman School of Music, Rochester, USA
Uraufführungen von Werken für Solo Marimba, internationaler Kongress der Percussive Arts Society, Washington D.C., USA
Auftritte / Workshops, University of Toronto, Kanada
1985
Uraufführungen von Werken für Solo Marimba, internationaler Kongress der Percussive Arts Society, Los Angeles, USA
Workshops an der Eastman School, Indiana University, California Institute of the Arts, University of Michigan, und eine Gastdozentur an der University of Arizona, Tucson
Bachelor of Music, (Perkussion), Eastman School of Music, Rochester, USA